Erfolgreich Ziele setzen und erreichen

Aktualisiert: 15. Apr 2019

Bevor du dir ein Ziel setzt frage dich, weshalb du dieses Ziel erreichen willst. Oft setzten sich Menschen Ziele die nicht wirklich das eigentliche Ziel sind, sondern oft ein Teil des Weges der zu einem ganz anderen Ziel führen soll.


Bsp: Ein Klient äusserte einmal er müsse unbedingt Geld haben. Geld zu haben sei sein oberstes Ziel. Ich frage ihn, weshalb Geld sein oberstes Ziel sei, daraufhin erwiderte er: Wenn er Geld habe sei er glücklich und habe keine Sorgen, könne sich einen tollen Wagen kaufen und bekomme bestimmt auch eine Partnerin.

Diese Ziel ist jedoch nicht wirklich sein Ziel, dass er sich im Herzen wünscht. Es ist in diesem Fall nicht mehr als ein Zwischenschritt, den er glaubt erreichen zu müssen, damit er glücklich und frei sein könne und geliebt werde. Der tiefe Wunsch, war also nicht das Geld. Wenn du dir Ziele setzt ist es sehr wichtig, dass du dich zu 100% mit diesem Ziel identifizierst kannst, ansonsten wir es einfach sein dich wieder von deinem vermeintlichen Ziel abzubringen.


Schritte

1) Werde dir klar, was du wirklich willst.


2) Wähle das Ziel so, dass du das Gefühl hast es erreichen zu können.


3) Werde dir der Belohnung klar, die du am Ziel bekommst oder definiere diese Belohnung, so dass du sie fühlen kannst. Dieser Punkt ist sehr wichtig; wenn unser Hirn die Belohnung nicht für ausreichend hält, wirst du das Ziel kaum erreichen. Es also wichtig, dass du die Freude, welche am Ziel auf dich wartet fühlen kannst, denn diese Gefühl sorgt in deinem Körper für die Ausschüttung von Glückshormonen. Wecken andere Dinge grössere Glücksgefühle in dir, ist die Chance gross, dass du dich von deinem Ziel abringen lässt. Dann ist sehr viel Willenskraft gefragt um auf Kurs zu bleiben.

Lege Zwischenziele fest, solche Milestones, sollen auch mit entsprechenden Belohnungen, welche dir erfreuen, versehen werden. Dein Gehirn braucht diese kleinen Belohnungen, um das Gehen des Weges als wert zu befinden.


4) Setzt dein Ziel, mit den Zwischenzielen und den Belohnungen auf dein Vision Board. Am besten untermalst du das mit ansprechenden Bildern, die wieder das jeweilige Glücksgefühl, dass du beim Erreichen haben wirst untermalen und in dir wecken.


5) Mache jeden Tag mindestens eine Sache, welche dich deinem Ziel näher bringt.


6) Wenn du mit deinem Inneren Kind als Stellvertreter für dein Unterbewusstsein arbeitest (was ich dir sehr empfehle), so hänge auch von ihm eine Bild auf dein Vision Board und versprich deinem Inneren Kind den Weg zum Ziel zu gehen

.

7) Jeden Morgen wenn du aufwachst begrüsst du den Tag und visualisiert dein Ziel und versucht die Freude zu spüren, die bei Erreichen auf dich wartet.


8) Dann stelle dich in Siegerpose vor einen Spiegel und sage: «Ja, das schaffe ich!» und fühle dabei die Freude in dir, als wärst du bereits am Ziel. (wiederhole die mehrmals am Tag und immer, wenn du gerade ein Zweifeln bist.


9) Lade ein Bild deines kleinen Kindes z.B. auf dein Telefon und schau es immer an, wenn du gerade dabei bist, von deinem Weil abzuweichen. Kannst du dieses kleine Mädchen, diesen kleinen Jungen enttäuschen?


10) Lade dir motivierende Bilder, welche dein Ziel und die Belohnung untermahlen auf dein Smartphone und schaue sie dir so oft wie möglich an.


11) Wenn innere Hinderungsgründe auftauchen, dann schaue sie dir an. Ich unterstütze oder begleite dich dabei selbstverständlich von Herzen gerne.

Ich freue mich jetzt schon für dich, wenn du dein Ziel erreichst :-)

Datenschutz

© 2019 by Ronald Potthoff Spirit & Soul GmbH

RMP4-blue-19294b-w-logo.gif